ig-header_04.jpgig-header_05.jpgig-header_11.jpgig-header_06.jpgig-header_09.jpgig-header_13.jpgig-header_10.jpgig-header_12.jpgig-header_14.jpgig-header_01.jpg

Wissen um die Pflanzen ist unser Leben!

Die Baumschulen Terbrack bieten Ihnen das komplette Angebot der Grünen Branche. Wir informieren Sie auf den folgenden Seiten über interessante Themen rund um die Pflanze!

Rhododendren und Azaleen

rosa Rhododendron-Blüte

Rhododendren und Azaleen zählen zu den klassischsten Gartenpflanzen überhautp. Es gitb unzählige Sorten und Züchtungen. In diesem Abschnitt erfahren Sie alles über die Sorten, den Standort, die Pflege, das Wässern und zahlreiche nützliche Informationen über diese so spannende Pflanzengattung.

Allgemeines

Es gibt verschieden Rhododendron und Azaleen-Sorten, hier nur einige wichtige Sorten:

Großblumige Rhododendron werden 1,5 bis 2,5 Meter hoch, haben große Blüten und werden meist in Gärten und Parks in Gruppen- oder Einzelstellung gepflanzt, R. „Cunningham's White", weiß, R. catawbiense „Grandiflorum", lila, R. „English Roseum", rosa, R. „Furnivall's Daughter", rosa, rotes Auge...

Repens-Hybriden werden 0,40 bis 1 Meter hoch und dabei bis zu 1,2 Metern im Durchmesser, blühen sehr früh und eignen sich besonders für Flächenbepflanzung auf Gräbern oder auch in Schalen und Kübeln. Alle diese Sorten blühen rot. ,R. repens „Scarlet Wonder"...

Yakushimanum-Hybriden wachsen sehr langsam und kompakt, werden 0,7 bis 1,2 Meter hoch, aber 1,2 bis 1,5 Meter breit. R. y. „Fantastica", außen rot, innen heller werdend; R. y. „Flava", hellgelb; R. y. „Schneewolke", Knospe lila, aufgeblüht weiß...

Rhododendron-Wildarten und andere „Impeditum Sorten", sie blühen in verschiedenen Blau-Tönen und eignen sich besonders für Gräber, Kübel, Schalen und kleine Flächen, ca. 30-40 cm hoch;
außerdem Rhododendron „Praecox",  sehr früh blühende Sorten ca. 1,5 m hoch

Sommergrüne Azaleen werfen im Herbst ihr Laub ab. Sie werden 1,5 bis 2 Meter hoch, Azalea "Gibraltar", orange; A. „Persil", weiß; ...

Japanische Azaleen werden selten über 1 Meter hoch, A. jap. , purpurviolett; A. jap. „Marushka", rot...

Standort

Am besten eignet sich ein Standort, der nur halbtags von der Sonne erreicht wird, oder ein Standort, unter Bäumen, wobei der Boden aber in jedem Fall feucht sein muß, oder im Sommer und frühen Herbst gut gewässert werden muß. Der Boden muß humusreich, locker, feucht und sauer sein, es darf aber keine Staunässe entstehen. Nur bei gleichmäßig feuchtem Boden können Rhododendron in voller Sonne stehen.

Pflanzung

Rhododendron kann man fast immer pflanzen, außer in der Wachstumszeit von Juni bis September.
Man kann sie sogar in der Blütezeit umpflanzen.

Der Ballen der Pflanze muß vor dem Pflanzen gut gewässert werden. Das Pflanzloch hebt man 3 bis 4 mal größer aus, als der Ballen ist, reichert den Erdaushub mit 50 bis 70 % Torf und mit einem organischen Dünger, z.B. Hornspänen, Oscorna Bodenaktivator o.ä.,an.
Bei schwerem lehmigem Boden, muß man außer dem Torf auch noch Sand beimengen, damit der Boden nicht zu dicht ist.
Es gibt auch fertige Rhododendronerden, die man so verwenden kann, dann spart man das Mischen.

Wässern

Nach dem Pflanzen gut angießen und in trockenen Perioden immer wieder gießen, wobei man den Gartenschlauch 30 bis 60 Minuten an die Pflanze legen sollte, anderes gießen nützt gar nichts, denn das Wasser dringt nur in die oberen Bodenschichten ein und verdunstet schnell wieder.

Besonders in den Monaten Juni bis September und im Winter muß in Trockenperioden immer wieder gewässert werden.


Aktuelle Seite: Startseite Gartenpraxis Kiwis